Turnierhighlights Juli

Damentag zu Gunsten Pink Ribbon

Dienstag, 02.07.2024 14:00 Uhr

Spielform: Einzel Stableford
Der Damentag unserer Golferinnen im Zeichen der pinkfarbenen Schleife, Sie zeigen damit Solidarität mit betroffenen Frauen und deren Umfeld.

 

Early Bird Turnier

Sonntag, 07.07.2024, 6:00 Uhr

Spielform: Einzel Stableford

Sonnenaufgang 5:18 Turnierstart 6:00

Wir starten mit Kanonenstart, um dann im Anschluss der Runde gemeinsam ein wohlverdientes Frühstück zu genießen.

 

Golfer – Nicht Golfer Turnier

Sonntag 14.07.2024

Eine weitere Möglichkeit nach dem Tag offenen Tür Nicht-Golfer für das Golfspiel und für unseren Club zu begeistern.

 

MBAW

Mittwoch 17.07.2024

Mercedes Benz After Work Cup, Einzel Stableford

Eine entspannte Neun Lochrunde nach Feierabend

 

DGL Damen Heimspieltag

Sonntag, 21.07.2024, 10:00 Uhr

Heimspieltag unsere DGL Damen Mannschaft. Zuschauer sind herzlich willkommen.

 

Heimspieltag AK50 Herren

Samstag 27.07.2024, 10:00 Uhr

Doppelspieltag unserer beiden AK 50 Herren, deshalb ist der Platz an diesem Tag erst ab 15:00 wieder freigegeben.

 

Mittsommer – Vierer

Sonntag, 28.07.2024, 10:00 Uhr

Spielform: Auswahldrive

Beide Spieler schlagen zu Beginn eines Lochs ab und entscheiden dann, mit welchem der beiden Bälle sie abwechselnd weiterspielen, bis sie einlochen. Eine entspannte Runde im Zweierteam.

 

Pink Ribbon-Damentag-Serie am 2. Juli

Die Damen unseres Clubs treten am 2. Juli zum Golf-Damentag im Zeichen der pinkfarbenen Schleife an, des weltweiten Zeichens für mehr Brustkrebs-Aufmerksamkeit und Solidarität mit an Brustkrebs erkrankten Frauen. Sie sind Teil der Pink Ribbon-Damentag-Serie und helfen tatkräftig mit, auf die Chancen der Brustkrebs-Früherkennung hinzuweisen.

Sie unterstützen mit ihrem Spiel die Pink-Ribbon-Deutschland Kampagne, deren Ziel es ist, noch viele Menschen über die Erkrankung Brustkrebs aufzuklären. Das Turnier für den guten Zweck bringt das Thema auf direkte und persönliche Weise in die Region und ist damit Vorbild in Sachen Krebs-Früherkennung. Denn diese sei im Falle einer Brustkrebs-Erkrankung meist von entscheidender Bedeutung für einen schonenden Behandlungsverlauf und insbesondere für die Heilungschancen.

An der Pink-Ribbon-Damentag-Serie 2024 nehmen mehr als 100 Golfclubs und deutschlandweit mehr als 4500 Spielerinnen teil. Beginn am Dienstag, 2. Juli, ist um 14 Uhr. Gäste zum Turnier sind willkommen. Die Startgebühr beträgt 5€. Zusätzlich dazu wird eine Spende in Höhe von 15€ pro Teilnehmerin erhoben.

Die Spenden der Damentag-Serie kommen auch dem langfristigen Projekt Pink Kids zugute, bei dem jugendliche Kinder an Brustkrebs erkrankter oder verstorbener Mütter anderen Jugendlichen in ähnlicher Situation helfen.

www.pinkribbon-deutschland.de

4o

Sponsorenturnier Juwelier Steinbreder vom 09.06.2024

Am 9. Juni fand bei strahlendem Wetter und idealem Golf-Wind das vom Juwelier Steinbreder aus Melle gesponserte Golfturnier statt. Die Familie Wortmann reiste mit einem wunderschönem Oldtimer VW Bully an und präsentierte eine Auswahl ihrer exquisiten Schmuckstücke aus der aktuellen Kollektion.

Vor dem Start stärkten sich die 40 Teilnehmer mit erfrischenden Getränken und frischem Obst. Die Golfer gingen mit einer gewissen Anspannung auf die Runde, da attraktive Preise in Aussicht gestellt wurden. Gespielt wurde nach dem Stableford-System.

In der ersten Handicapgruppe setzte sich Luca Voigt durch, gefolgt von Gerd Meier und Rick van der Zwan. In der zweiten Gruppe triumphierte Adelheid Pumpe vor Annette Remane und Annelie Pielsticker. Die dritte Gruppe wurde von Sabine Dütting angeführt, dicht gefolgt von Andrea Wesolowski und Christiane Hanneforth. Auch die Brutto-Sieger wurden geehrt: Bei den Damen gewann Gabi Korte Frede, während Thorsten Hartmann bei den Herren den Sieg davontrug.

Nach dem Turnier genossen alle Teilnehmer auf der Terrasse Getränke und hatten die Gelegenheit, beim Oldtimer-Bully eine Reihe schöner Armbanduhren und Schmuck zu betrachten.

Wir möchten der Familie Wortmann unseren herzlichen Dank für ihren großartigen Einsatz und den gelungenen Tag aussprechen. Wir freuen uns bereits auf zukünftige Turniere in Zusammenarbeit mit dem Juwelier Steinbreder!

Autohaus Nagel Open vom 25.05.2024

Das Turnier fand bei idealen Wetterbedingungen statt. Der Himmel war klar, die Sonne schien und die Temperaturen waren perfekt – weder zu warm noch zu kalt. Dies bot den Spielern optimale Voraussetzungen, um ihr Können unter Beweis zu stellen. Der Golfplatz präsentierte sich in einem hervorragenden Zustand, was den Spielgenuss zusätzlich erhöhte. Der Start erfolgte als Kanonenstart, bei dem die Spieler auf fast allen Löchern gleichzeitig begannen. Dies sorgte für einen reibungslosen und spannenden Turnierverlauf.

Der Sponsor des Turniers hatte sich etwas Besonderes einfallen lassen und allen Teilnehmern ein schönes Tee-Off-Geschenk in Form eines Sets Golfbälle überreicht. Auch für die Verpflegung während der Runde war bestens gesorgt, sodass die Spieler stets erfrischt und gestärkt weiterspielen konnten. Ein Highlight des Turniers war der „Nearest to the Pin“-Wettbewerb auf der 9. Bahn. Dieser Wettbewerb erfreute sich großer Beliebtheit und sorgte für zusätzliche Spannung und Motivation unter den Teilnehmern.

Die Siegerehrung wurde von Präsident Volker Willich durchgeführt, der in seiner Ansprache dem Autohaus Nagel für die großzügige Unterstützung dankte. Ohne deren Engagement wäre ein solch gelungenes Turnier nicht möglich gewesen. Die beiden Erstplatzierten der Netto A, Peter Pülleberg und Ursula Meier, aus Gütersloh, erreichten beide 38 Stableford Punkte.  Netto B konnte Dennis Lewinsky mit sagenhaften 50 Stableford Punkten für sich entscheiden. Zweiter der Netto B wurde Marion Brettmann vom Golfclub Senne. Der Bruttosieg ging an Olaf Winterstein. Der „Nearest to the Pin“ Wettbewerb wurde von Gerd Meier gewonnen.

Auch das Essen im Anschluss an das Turnier war ein Genuss. Es wurde ebenfalls vom Autohaus Nagel gesponsort und erhielt viel Lob von den Teilnehmern für die Qualität und den Geschmack der Speisen. Insgesamt war das Turnier ein voller Erfolg, geprägt von hervorragenden Bedingungen und spannenden Wettbewerben. Wir freuen uns auf die kommenden Turniere!

Spannung bis zum Ende beim Ryder Cup

Vergangenes Wochenende fand in unserem Club der Ryder Cup statt. Knapp 60 Teilnehmer spielten bei dem Turnier mit, unter denen auch viele Gäste dabei waren.
Eine Woche zuvor wurde der richtige Ryder Cup in Italien ausgerichtet, bei dem Team Europa (Blau) gegen Team USA (Rot) spielte. Nach diesem Prinzip wurde auch der Ryder Cup bei uns organisiert. Die beiden Teams wurden von den beiden Team-Kapitänen Karsten Wolf (Team Rot) und Michael Karrasch (Team Blau) ausgelost.

Beim ersten Spieltag wurde ein klassischer Vierer und Vierball Bestball gespielt. Am Ende des Tages trennten sich beide Teams mit einem 14:14 Unentschieden. Der nächste Tag startete ohne Vorteil für beide Teams. Im 1 gegen 1 Lochspiel traten die Teams Sonntag an. Erst durch die letzten drei Paarung konnte Team Rot mit Kapitän Karsten Wolf gewonnen. Das Endergebnis betrug 30,5 zu 27,5.

Fulminanter Saisonabschluss der Samstagsladies

20 Damen traten zum Saisonabschluss der Samstagsladies am 15. Oktober im Schultenhof Peckeloh an und freuten sich über eine wahre Preisflut, die die Kanzlei Nüvemann Willich und Partner für das 9-Loch-Turnier gesponsert hatte.

Neben Gutscheinen des Pro Shops und des Casa Italiana wurden die Golferinnen nach ihrer Runde mit Prosecco und Pizzabrötchen „belohnt“. Die Stimmung war bestens, wurden doch neben Preisen für die Platzierten auch noch vier Gutscheine unter allen Teilnehmerinnen verlost. Erstmals gab es auch an der Bahn 9 eine Sonderwertung „Second-Nearest-To-The-Pin“. Einen Preis gab es also für die Dame, die mit ihrem zweiten Schlag am nächsten an der Fahne lag. Hier siegte Heike Lohmann mit nur noch 20 Zentimetern Abstand zum Loch der 9. Ein Birdie wurde leider nicht gespielt, denn dafür hätte Organisatorin Michèle Waßmann noch eine Extra-Überraschung in petto gehabt.

In der Nettogruppe B siegte Sabine Hessenkämper vom Golfclub Lippstadt mit 21 Punkten vor Andrea Wesolowski (20 Punkte) und Iris van Bürck (18 Punkte).

In der Nettogruppe A landete Heike Lohmann (17 Punkte) auf Platz eins vor Andrea Hermeler (16 Punkte) und Monika Biela (15 Punkte).

Wie ein „Honigkuchenpferd“ strahlte Michèle Waßmann, die nach drei Pärchen an der 2, 8 und 9 ihre allererste Brutto-Rede überhaupt halten durfte. Sie lobte das Greenkeeper-Team, das das ganze Jahr über für einen tollen Platz sorgt und sich auch von Trockenheit und Krähen nicht unterkriegen lässt. Klar, dass ein dickes Dankeschön Eva Willich fürs großzügige Sponsoring galt.

Dass die Frauen sich dann auch noch bei der überglücklichen Bruttosiegerin für ihren Samstagsladies-Einsatz mit einem Kosmetik-Gutschein bedankten, sorgte für ein noch glücklicheres Strahlen und das Versprechen, auch 2023 einmal im Monat samstags Turniere für Frauen zu organisieren.

Die Teilnehmerinnen vom 15.10.22

Barbara Dreß und Bastian Barczyk sind die Clubmeister 2022

Nach einem  dreitägigen Wettstreit um den Titel des Clubmeisters 2022 auf  bestens präparierten Grüns und einem sehr trockenen Platz  hatten Bastian Barczyk (HCP 8,5) und  Barara Dreß (HCP 13,6) die Nase vorn. Gleich am ersten Tag setzten sich die Favoritin und amtierende Clubmeisterin Barbara Dreß mit einer 87er-Runde an die Spitze des Teilnehmerfeldes. Dicht auf lag Agnese Cuccarano (HDC 15,4) mit 91 Schlägen. Bei den Herren startete am Freitag auf 18 Löchern Bastian Barczyk mit 83 Schlägen hinter dem Vorjahresvize Eric Mussweiler (79 Schläge) und  vor dem bis dato noch amtierenden Clubmeister Gordon Munro-Sönksen, der eine 85-er Auftaktrunde spielte. Mit einer 77-er Runde beeindruckte Barczyk an Tag Zwei.  Gordon Munro-Sönksen spielte am Samstag  eine 84er-Runde und am Sonntag eine glatte 80. Damit reichte Barczyk am Sonntag eine 85er-Runde zum Sieg vor Sönksen (85/84/80) und Thomas Beck (89/84/77) sowie Eric Mussweiler (79/88/85).

Neue Clubmeisterin bei den Damen wurde mit einem Start/Ziel Sieg am Ende Barbara Dreß mit insgesamt 267 Schlägen. Damit lag sie knapp vor der Agnese Cuccarano (269 Schläge), die ihren Vizemeistertitel von 2021 verteidigen konnte.

Jugendmeister wurde an zwei Tagen mit hervorragenden 174 Schlägen Malte Sarbeck.

Den Peter Schulte zur Surlage-Gedächtnispokal gewann Christian Kisse.

Die  Sieger wurden nach einem leckeren  Abendessen auf der voll besetzten Terrasse  von Vize-Clubpräsident Rick van der Zwan geehrt. Das PS-Zentrum war bereits zum zweiten Mal Premium-Partner der Clubmeisterschaften in Peckeloh. Geschäftsführer Maik Ludewig bedauerte, dass es keinem Golfer gelungen ist, den Hole-in-one-Sonderpreis, einen hochwertigen e-Scooter, zu gewinnen. Alle 198 Versuche der Männer und Frauen an Loch 9 blieben  erfolglos.

 

Ergebnisse auf einen Blick:

Clubmeister: Bastian Barczyk (245 Schläge), Vize-Clubmeister:  Gordon Munro-Sönksen (249 Schläge)

Clubmeisterin: Barbara Dreß (267), Vizeclubmeisterin: Agnese Cuccarano (269)

Clubmeister Jungsenioren: Bastian Barczyk (245), Vize: Hendrik Broeker (280)

Clubmeister Jungseniorinnen: Agnese Cuccarano (269)

Clubmeister AK 50: Thomas Beck (161); Vize Gordon Munro-Sönksen (164)

Clubmeister AK 50 Damen: Miriam Howe-Bussmann (196), Vize: Liane Vogel  (203)

Clubmeister AK 65 Herren: Peter Vogel  (177) Vize: Ladis Üveges (178)

Clubmeister AK 65 Damen: Barbara Dreß (180), Vize: Marlies Marx (194)

Clubmeister Jugend: Malte Sarbeck (174)

Schulte zur Surlage Gedächtnispreis: Christian Kisse

Vize-Präsident Rick van der Zwan (r.) gratulierte den Clubmeistern des Schultenhofs Peckeloh  (v. l.):  Thomas Beck (AK 50), Agneses Cuccarano (Jungseniorinnen), Peter Vogel (AK 65)Miriam Howe-Bussmann ((AK 50), Bastian Barczyk (Clubmeister), Barbara Dreß (Clubmeisterin) und dem Gewinner des Peter Schulte zur Surlage-Gedächtnispokals Christian Kisse.

 

Vize-Präsident Rick van der Zwan, die beiden Clubmeister und Christian Brüggemann, Verkaufsleiter PS Zentrum

Audi quattro Cup 2022 – Samstag, den 2. Juli 2022

Das Wetter konnte nicht besser sein – Sonne, leichte Brise, nicht zu warm. Der Platz war trotz Trockenheit in einem hervorragenden Zustand und viele Golfer hatten sich angemeldet, um eines der schönsten Vierer-Turniere des Jahres zu spielen: den Audi quattro Cup 2022.

Im Jahr 1991 ins Leben gerufen, feierte der Audi quattro Cup im vergangenen Jahr sein 30-jähriges Jubiläum. Der Audi quattro Cup ist die weltweit größte Amateur-Turnierserie im Golfsport. Schon seit vielen Jahren veranstaltet der Golfclub Schultenhof Peckeloh gemeinsam mit dem Autohaus Pietsch aus Melle dieses Einladungsturnier. Die siegreichen Teams der Händlerturniere qualifizieren sich hierbei für die Teilnahme am Audi quattro Cup Deutschlandfinale im Spa & GolfResort Weimarer Land. Gespielt wurde ein Vierer mit Auswahldrive, wobei beide Spieler eines Teams abschlagen und anschließend mit einem der Bälle weitergespielt wird. Die Spieler müssen sich dabei Schlag um Schlag abwechseln, bis der Ball eingelocht ist.

Auf der schönen Terrasse der Club-Gastronomie warteten die Golfer mit Spannung auf das Endergebnis. Das Warten wurde versüßt durch das hervorragende Buffet, das Marco Lezzi und sein Team vom Casa Italiana zubereitet hatten.
Am späten Nachmittag konnte der Vize-Präsident des Golfclubs, Rick van der Zwan, die Gewinner bekannt geben. Das erste Netto und damit die Teilnahme am Deutschlandfinale sicherten sich zwei Gäste – Jago Mävers und Matthias Suendorf vom GC Osnabrück-Dütetal, die 44 Netto-Punkte erspielten. Zweite wurden Helen Schröder und Mario Deutsch mit 43 Netto-Punkten. Den dritten Platz belegten Philipp und Olaf Zacher mit 42 Netto-Punkten. Vater und Sohn Zacher waren auch die Gewinner vom ersten Brutto mit 29 Brutto-Punkten.
Den Sonderpreis „Nearest tot he PIN“ bei den Herren gewann Jim Bhelay mit 1,20 Metern. In der Kategorie „Longest Drive“ der Herren gewann Jago Mävers mit 240 Metern. Bei den Damen sicherte sich Barbara Dreß beide Preise – „Nearest tot he PIN“ mit 5,15 Metern und „Longest Drive“ mit 185 Metern!

Der Golfclub bedankt sich beim Sponsor für die jahrelange und sehr vertrauensvolle Zusammenarbeit und hofft, dass sie auch in Zukunft dieses schöne Turnier in Zusammenarbeit mit der Firma Pietsch austragen können.

Die Sieger Jago Mävers und Matthias Suendorf bekommen von Herrn Joschka Siekmann und Frau Marina Pereira Mendes vom Autohaus Pietsch einen Koffer für die Reise zum Deutschlandfinale überreicht.

 

Alle Gewinner zusammen mit Vertreter des Sponsors und dem Vize-Präsident posieren für das Gewinner-Foto.

„Casa“ Turnier und Italienischer Abend – 11. Juni 2022

Marco Lezzi vom Casa Italiana hatte eingeladen und über 50 Golfer und viele Nichtgolfer sind gekommen. Zuerst wurde am Mittag ein „Vierball Bestball“ gespielt. Auf der Runde hielt Marco für die Teilnehmer einige Überraschungen bereit. Die Fahnenpositionen auf der 7 und der 13 hatten es in sich. Aber auch an der Bahn 7 konnte man bei einem feinen Grappa oder einem Glas Prosecco entspannt pausieren und mit etwas „Zielwasser“ weiter das tolle Wetter und den exzellent vorbereiteten Platz genießen.

In der „Halbzeitpause“ gab es Kaffee und leckeren selbstgemachten Kuchen. Aber das war nur ein kleiner Vorgeschmack auf das, was später noch folgen sollte. Marco hatte mit seinem Team nicht nur zum Turnier geladen, sondern auch einen italienischen Abend mit Live-Musik, einem Zauberkünstler und den kulinarischen Finessen seiner Küche auf die sonnen-geflutete Terrasse gezaubert. Gute Stimmung unter allen Gästen die aus Golfern und (noch) Nicht-Golfern bestanden war garantiert. Da war es kein Wunder, dass bei Gesang, gutem Essen und Trinken das Ergebnis des Turniers ganz schnell zur Nebensache wurde. Es wurde getanzt und der frühsommerliche Abend bis in späten Stunden in ganz italienischer Manier ausgekostet. Marco und alle, die da waren, freuen sich über den gelungenen Abend, den wir gerne nochmal wiederholen möchten.

Vielen Dank Marco, Paloma und Team!