Spielordnung

Spielordnung
Die Spielordnung ist neben den Regeln des Deutschen Golfverbandes (DGV), der Wettspielordnung und der Vorgabenbestimmung die organisatorische Voraussetzung, die für Mitglieder und Gäste den allgemeinen Spielbetrieb regelt.

Spielberechtigung
Spielberechtigt sind Mitglieder des GC Schultenhof Peckeloh e.V. mit einer Clubvorgabe -54 (Platzerlaubnis). Mitglieder anerkannter Golfclubs und VcG Mitglieder sind nach Vorlage ihres Clubausweises mit eingetragenem Handicap bzw. Clubvorgabe von -54 herzlich willkommen. Gruppen ab 10 Personen können nur nach Voranmeldung spielen.
Mehrere Spieler dürfen nicht aus einer Golftasche spielen, d.h. jeder Spieler auf dem Platz muss ein Bag mit sich führen, an dem die Mitgliedsplakette oder das Greenfee-Ticket gut sichtbar befestigt ist.

Platzsperre
An Wettspieltagen ist der Platz gemäß den bekannt gegebenen Sperrzeiten vor und während des Wettspiels für nicht am Wettspiel beteiligte Golfer gesperrt. Sperrzeiten werden auf der Infotafel und im Internet veröffentlicht.
Das Spiel darf nur vom ersten Abschlag begonnen werden. Abweichungen von dieser Regelung sind ausschließlich und nur mit Zustimmung der autorisierten Person (Vorstand/Spielführer) gestattet. Ein Beginn der Golfrunde auf Tee 10 ist nur dann gestattet, wenn der/die Spieler sich davon überzeugt haben, dass:
a) kein Turnier gespielt wird
b) sich auf der Bahn 9 keine Spieler befinden.
Spieler, die nicht an den Turnieren teilnehmen, müssen beim Spiel nach einem Wettspiel mindestens eine Spielbahn Abstand auf die letzte Spielgruppe einhalten. Es darf grundsätzlich nur von den markierten Abschlägen gespielt werden.

Platzpflege und Etikette
Bevor ein Spieler einen Bunker verlässt, hat er alle von ihm verursachten Löcher und Fußspuren zu beseitigen. Die Harke hierzu muss innerhalb des Bunkers zurückgelegt werden und zwar so, dass sie das Spiel am wenigsten beeinträchtigt. Divots sind wieder einzusetzen und festzutreten.
Alle Beschädigungen des Grüns, insbesondere Pitchmarken sind sorgfältig auszubessern. Das gilt unabhängig davon, wer die Beschädigung verursacht hat. Probeschwünge auf den Abschlägen sind nicht zulässig. Luftschwünge zur „Lockerung“ und zum „Aufwärmen“ sind nur in Spielrichtung gestattet und nie in Richtung eines Mitspielers .
Trollies und Golftaschen dürfen nicht im Vorgrünbereich und sollten grundsätzlich immer in Richtung des nächsten Abschlags abgestellt werden. E-Carts und Trollies werden nicht über die Vorgrüns, zwischen den Bunkern und über die Abschläge gefahren/gezogen. Die Fahnenstange soll hingelegt und nicht fallen gelassen werden.
Auf die zur Golfplatzpflege eingesetzten Greenkeeper ist uneingeschränkt zu achten. Entsprechende Vorsicht beim Schlagen der Bälle wird vorausgesetzt. Platz- und Mäharbeiten haben grundsätzlich Vorrang!
Driving Range Bälle dürfen nur auf dem Übungsgelände (Driving Range, Chipping Area und Übungsbunker) jedoch nicht auf dem Putting Green oder auf dem Platz gespielt werden. Das Spielen von Driving Range Bällen auf dem Platz ist strengstens verboten und zieht sofortigen Platzverweis und Spielverbot nach sich. Das Einsammeln von Driving Range Bällen ist verboten. Die Mitnahme von Driving Range Bällen ist Diebstahl und wird zur Anzeige gebracht.

Hunde auf dem Platz
Bei privaten Runden ist das Mitführen von Hunden auf dem Platz erlaubt. Voraussetzung ist, dass die Hunde angeleint sind und dass Hundekot vorschriftsmäßig entfernt wird. Nicht-Einhaltung dieser Regel zieht einen sofortigen Platzverweis nach sich.

Spieltempo
Es liegt in der Verantwortung einer Spielergruppe, Anschluss an die Gruppe vor sich zu halten. Andernfalls sollte man die nachfolgende Gruppe durchwinken. Die zulässige Rundenspielzeit für eine Vierergruppe soll 4 ½ Stunden nicht übersteigen. Den Anweisungen der Platzaufsicht bzgl. zügigem Spiel ist unbedingt Folge zu leisten.

Ready Golf
Ready Golf ist eine Initiative des R&A (Royal and Ancient Golf Club of St. Andrews), die zum Ziel hat, die seit Jahren immer länger dauernden Runden zu beschleunigen und durch das schnellere Spiel wieder mehr Spaß am Golfspiel zu haben. Ab 2019 wird Ready Golf Bestandteil der offiziellen Golfregeln sein. Der DGV wendet es für Verbandswettspiele bereits ab 2018 an und empfiehlt die Umsetzung auch auf Clubebene. Ready Golf gilt für das private Spiel genauso wie für Turniere. Bitte verständigen Sie sich mit Ihrer Spielergruppe auf Ready Golf. Solange niemand gefährdet oder gestört wird, soll auch ein Ball gespielt werden, der näher am Ziel liegt bzw. schon geschlagen werden kann. Nähere Informationen zum Ready Golf haben wir zum Download für Sie bereit gestellt.

Benutzung der Anlagen und Einrichtungen, Haftung
Die Benutzung der gesamten Anlage und Einrichtungen erfolgt auf eigene Gefahr. Eine Haftung für Schäden, die dem Benutzer entstehen, ist ausgeschlossen.

Verstöße gegen die Spielordnung
Der Golfclub Schultenhof Peckeloh e.V. behält sich vor, Golfspieler, welche die allgemeine Spielordnung missachten, des Platzes zu verweisen. Mitglieder können durch Beschluss des Vorstandes vom Spielrecht auf der Anlage teilweise oder ganz gesperrt werden. Zuvor wird dem Golfspieler unter Setzung einer angemessenen Frist, Gelegenheit zur persönlichen oder schriftlichen Stellungnahme gegeben. Ein Ausschluss bzw. eine Suspendierung kann erfolgen, wenn das Mitglied:
a) das Ansehen des Golfclubs schädigt oder es in grober Weise gegen die Interessen des Golfclubs verstoßen hat.
b) wiederholt die Golfetikette sowie Golfregeln grob verletzt.