Die Seitenterrasse unseres Clubrestaurants ist fertig – Mitglieder forcieren den Fortgang der Arbeiten!

Ende Februar hat das Sturmtief Zeynep einen von zwei Bäumen auf der Seitenterrasse des Restaurants entwurzelt. Es war ein großer Schaden entstanden und zusätzlich hatten die Wurzeln des ersten Baums für den zweiten Baum nichts Gutes vermuten lassen, sodass dieser sicherheitshalber gefällt wurde.

Bei der Wiederherstellung der Terrasse gab es zunächst Vieles zu klären. Es wurden Angebote eingeholt, welche dann später mit der Versicherung abgeklärt werden mussten. Sowohl die Verfügbarkeit der Handwerksbetriebe, wie auch des Materials waren eine große Herausforderung.

Von Anfang an gab es zwei gute Möglichkeiten: Vermittelt durch ein Clubmitglied hatten wir ein schönes Angebot für neuartige Terrassendielen aus Faser-Zement vorliegen.Hier war allerdings die Umsetzung durch eine aufwendigere Unterkonstruktion eher problematisch und dadurch auch teuer. Eine weitere Möglichkeit war natürlich die Terrasse wieder herzustellen, die Bäume komplett auszugraben, neu aufzufüllen und die alten Klinkersteine mit neuen zusätzlichen Steinen zu verlegen.

Mitglieder machen Dampf & leisten tollen Einsatz

Unter kräftigem Einsatz unserer Mitglieder Helga & Josef Buschkötter sowie Adelheid und Helmut Pumpe wurde uns nahegelegt, dass mit ihrer Hilfe die Wiederverwendung der alten Steine und die Beschaffung grauer baugleicher Steine eine elegante Lösung bieten konnten. Ihr Engagement und ihr Wille zur Umsetzung einer sehr schönen Lösung hat zu dem jetzt „vorliegendem“ Resultat geführt.

Die Tore zum seitlichen Gebäude wurden durch Helmut Pumpe in einen beinah vollständig neuen Zustand versetzt.
Dabei haben Sie umsichtig und mit sehr viel körperlichem Einsatz für UNSERE Terrasse gearbeitet. Dafür möchten wir uns ganz herzlich bedanken!

Und jetzt ist es soweit!  Die Terrasse ist fertig und sieht besser aus als je zuvor!

Beim „Preis des Proshops“ Turnieres am Sonntag, den 21. August, konnte man zum ersten Mal die neue Terrasse bewundern und genießen.

Ganz vielen Dank geht an die weiteren freiwilligen Helfer und Sponsoren, die uns tatkräftig unterstützt haben!