Hubbelrath war einfach Spitze – Herbstreise 2020 der Golfsenioren im Golfclub Schultenhof Peckeloh

Frühjahres-und Herbstreisen sind seit Jahren Tradition im Freundeskreis der Golfsenioren im Golfclub Schultenhof Peckeloh. Nachdem die Reise im Mai wegen der Pandemie ausfallen musste, waren drei landschaftlich reizvolle Golfplätze im Bergischen Land das Ziel der diesjährigen Herbstreise für elf Golfsenioren aus Versmold, Hilter und Bad Rothenfelde. Mit einem Kleinbus ging es um 7.00 Uhr in der Frühe am heimischen Golfplatz los. Auf dem Reiseprogramm stand zunächst der Golfclub Bergisch-Land nahe Wuppertal. Auf diesem Meisterschaftsplatz startete der derzeit beste deutsche Golfer Martin Kaymer seine Karriere. Ein wunderschöner abwechslungsreicher Parklandkurs verlangte für die Golfsenioren stets die richtige Schlagstrategie. Perfekt für den Auftakt der Reise. Selbst unsere „Supersenioren“ Ewald Steinbreder, Hans Wickert, Heinz Henke, Wilhelm Niemeyer konnten im Alter von über 80 Jahren nach Abschluss der Runde mit einen tollen Score hoch zufrieden sein. Dies zeigte die allabendliche Siegerehrung, die Spielführer Jogi Bauer souverän in geselliger Runde vornehmen konnte.
Vor der Tür des Übernachtungshotels, dem Golf- und Tagungshotel Vesper in Sprockhövel, lag der nächste Golfplatz Frielinghausen. Eingebettet in Hügel, Bäche und Wälder im Felderbachtal war die gepflegte Golfanlage ein Genuss für jeden Golffreund. Auf diesem schnörkellosen Platz mit zahlreichen Wasserhindernissen konnte man nur zufriedenstellende Ergebnisse erreichen, wenn man die gesamte Palette der Golfschläge beherrschte. Wie schon am ersten Tag waren E-Carts auf diesem hügeligen Gelände für die Senioren reserviert.
Bei einem abendlichen Ausflug in die malerische Altstadt in Hattingen an der Ruhr mit seinen liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern und den verschlungenen Gassen kam auch die Geselligkeit nicht zu kurz. Dieser kleine Ausflug in das Kleinod des Ruhrgebiets war eine gute Einstimmung auf den letzten Golftag.
Der in Deutschland wohl einer der bekanntesten Golfclubs Hubbelrath bei Düsseldorf war bereits mehrfach Austragungsort der German Open und zweifellos das Highlight der Reise. Sportlich anspruchsvoll, in einem hervorragendem Zustand mit herrlichen Bahnen in die Natur integriert war dieser Platz bei bestem Wetter ein Genuss. Die Spielergebnisse waren zwar nicht meisterlich, aber Amateure auf einem Meisterschaftskurs möchten nur genießen und nicht gewinnen. Natürlich mit E-Carts im hügeligen Gelände.
Gewinner gab es trotzdem. Jeder Tag war auch ein Wettbewerb für die Golfsenioren im Alter zwischen 70 und 86 Jahren. Spielführer Jogi Bauer konnte als Gesamtsieger der drei Golftage sowohl in der Brutto- als auch in der Nettowertung Wilhelm Niemeyer aus Hilter gratulieren.
Gesamtergebnisse der 3 Golftage:
Netto: 1. Wilhelm Niemeyer (90), 2. Ferdi Bücker (85), 3. Jogi Bauer (84)
Brutto: 1. Wilhelm Niemeyer (37), 2. Peter Karl (29), 3. Jogi Bauer (25)
Der Dank der Golfer galt abschließend Reiseleiter Ferdi Bücker für die exzellente Organisation. Auf der Heimreise war aber auch die Vorfreude auf zahlreiche zukünftige Golfrunden auf dem sehr schönen Heimatplatz in Peckeloh zu spüren.
Foto: von links: Ewald Steinbreder, Hans Siese, Heinz Henke, Lothar Hogreve, Jogi Bauer, Wilhelm Niemeyer, Jürgen Kuhlmann, Ferdi Bücker, Hans Wickert und Peter Karl.